runterkommen - aufatmen - loslassen

In der heutigen Zeit sind fast alle Menschen mehr oder weniger hohem Druck ausgesetzt. Wir sind in einen immer engeren Kreislauf des Handels und Reagieren-Müssens hineingeraten. Das führt dazu, dass die Wahrnehmung des Körpers zunehmend zurückgefahren wird. Was nicht wahrgenommen wird, braucht auch nicht beachtet zu werden und behindert daher auch nicht.

 

Ankommen bei sich bedeutet, zunächst seine körperliche Situation wahrzunehmen. Stress entsteht, wenn wir versuchen schneller zu sein als unser Körper. Die Orientierung ist außen. Aufmerksamkeit und Orientierung sind bei den Aufgaben, bei dem was noch schnell zu erledigen ist, bevor man sich dem Berg zuwendet, der sowieso nie kleiner wird. Dadurch, dass wir außen sind, quasi außer sich, wird die Atmung flach und natürlich funktioniert der Körper eine ganze Weile, aber irgendwann geht es nicht mehr so weiter. Das bedeutet auch, wir bemerken nicht, wie langsam Erschöpfung sich immer weiter ausbreitet. Dadurch wird das Leben auch zunehmend anstrengender und eindimensionaler. Die Betroffenen sind emotional immer weniger zu erreichen. Das Leben verliert seine Farbigkeit.


              "Wege aus der BURN-OUT-FALLE"  (fortlaufender Gruppenkurs)                                                                     › Zur ANMELDUNG

               13. Februar 2019 um 18 Uhr  

               MAGDEBURG    I    Sri Aruna Yoga Schule

        


Loslassen ist der erste Schritt - die reine Außenorientierung aufgeben, das Beschäftigtsein aufgeben. Und das kann sehr weitreichend sein. Selbst wenn wir körperlich nichts tun, sind doch Denken und Fühlen immer beschäftigt. Einmal auch da zur Ruhe kommen, einmal Stille oder eine Ahnung davon erleben. Dann Raum schaffen, kleine Inseln, wo diese Ruhe immer wieder auftauchen kann, bis sie mit der Zeit stärker wird, wie ein laues Lüftchen, das sich langsam zu einem steten Wind entwickelt, der Kraft hat.

Leben sollte mehr sein, als nur zu funktionieren. Jeder Mensch hat sein eigenes Potential, seine eigenen Qualitäten, Talente und Entwicklungsmöglichkeiten. All das steht in keinem Widerspruch zur Arbeit und den Zielen dort.

In aller Regel lassen die Belastungen sich nicht grundsätzlich vermeiden, das Leben ist wie es jetzt ist. Natürlich kann ich mein eigenes Verhalten an der einen oder anderen Stelle ändern, aber wir alle müssen lernen, unsere Resilienz zu erhöhen, d.h. mit den Belastungen klarzukommen. Lebende Wesen sind in der Lage, sich anzupassen und neue veränderte Verhaltensmöglichkeiten zu entwickeln. Ich biete Ihnen in diesem Seminar die Möglichkeit, zum Einen Entspannung und Ruhe zu finden und zum Anderen Vorgehensweisen zu lernen, die Ihnen helfen, besser mit Anforderungen umzugehen.


Download
SEMINARFLYER runterkommen - aufatmen - loslassen
Bei diesem Seminar möchte ich Sie auf eine Entdeckungsreise in Sie selbst mitnehmen – mit Zeit zum Entspannen, Zeit sich aufzuladen und vor allem mit Zeit, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen.
Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB